Veranstaltungen

Landesgeschichte mit und ohne Land
West- und ostdeutsche Historische Kommissionen nach 1945 im Vergleich

Internationale Tagung, Tübingen
24.-26. Oktober 2017

in Kooperation mit

Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (IdGL)
Zentrum zur Erforschung deutscher Geschichte und Kultur in Südosteuropa an der Universität Tübingen

Das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde hat 2017 einen doppelten Anlass zum Feiern: Die international anerkannte Südosteuropa-Forschungsseinrichtung wurde 1987 gegründet und die am Institut angesiedelte Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa (KGKDS) 1957. Die beiden Einrichtungen nehmen ihren 30. bzw. 60 Geburtstag zum Anlass, um Bilanz zu ziehen und zugleich den Blick in die Zukunft zu richten. Der Festakt bildet den Auftakt zur Tagung, die sich mit dem Thema „Landesgeschichte mit und ohne Land. West- und ostdeutsche Historische Kommissionen nach 1945“ befasst.

Exposé der Tagung

Programm

Nachwuchsseminar